Geschichte

1990

Walter Molacek gründet die TEXSPED Spedition GmbH. Als Speditionsbetrieb spezialisierten wir uns zu Beginn auf Lagerlogistik/Zollabwicklung für Kunden aus dem Textilbereich.

1993

Eintritt von Andreas Deibl, mittlerweile geschäftsführender Gesellschafter von TEXSPED.

1995

TEXSPED erweitert seine Produktpalette um Co-Packing – ein wichtiger Meilenstein in der Geschichte unseres Unternehmens.

1997

Eintritt von Roman Pretl, mittlerweile Betriebsleiter bei TEXSPED.

1998

TEXSPED expandiert am Standort Hennersdorf mit ca. 3.000m². Übernahme des gesamten Co-Packing-Volumens der Firma Bahlsen mit temperaturgeführtem Produktions- und Lagerbereich.

1999

Errichtung der ersten Verpackungsstraße (Volleinschlagautomat und Schrumpftunnel BVM) und Beginn der Zusammenarbeit mit Firma Henkel (Kosmetik + Waschmittel).

2006

Andreas Deibl erhält die Prokura und TEXSPED stellt damit die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft.

2007

Übersiedlung in das aktuelle, hochmoderne Stammhaus mit 15.000 Palettenplätzen, ca. 4.000 m² Konfektionierfläche, 400 m² Gefahrengutlager und ca. 1.000 m² Bürofläche.

2011

Inbetriebnahme einer 4.000 m² Produktionsstätte in 1120 Wien. Als Generaldienstleister ist TEXSPED verantwortlich für das komplettes Co-Packing – Laundry & Cleaning –  der Firma Henkel CEE GmbH für Österreich, Slowenien, Slowakei, Tschechien, Ungarn.

2015

TEXSPED feiert 25 Jahre!

2016

Inbetriebnahme einer 2. Lager- und Produktionsstätte mit 4.000 m² in 2380 Perchtoldsdorf.

2018

WALTER MOLACEK *14. November 1948  +14. August 2018

Hr. Walter Molacek hat im Jahr 1990 die Fa. Texsped gegründet und diese mit großem Engagement zu einem sehr erfolgreichen mittelständischen Unternehmen geführt.

Ausgestattet mit einem Übermaß an Energie, einem unvergleichlichen Verkaufstalent, und einem außergewöhnlichen Zugang zur Lagerlogistik sorgte er für eine „mausvolle“ Lagerhalle, welche keinen Bezug zu einem Schädlingsbefall darstellt, sondern eine derart dichte Bestückung mit Speditionsgütern aufweist, wo dazwischen nicht einmal eine Maus Platz finden würde.

Die Flexibilität – heute noch Markenzeichen der Texsped – hat Hr. Molacek durch Annahme von Aufträgen begründet, welche nicht zu den Kernkompetenzen eines Speditionsunternehmens zählen. Frei nach dem Motto: „Das Geld hat kein Mascherl!“

Ebenso einzigartig war Hr. Molacek als Person. Mit seiner Herzlichkeit, seinem Kommunikationstalent und seiner Freundlichkeit hat er die Menschen in seinem Umfeld inspiriert und bereichert und wird daher eine große Lücke hinterlassen.

Das gesamte Team der Texsped wird ihn sehr vermissen und sein Andenken in Dankbarkeit bewahren.

WM